Bürgermeister-Kandidat Sebastian Gruber führt die Liste an

Lokalpolitik

Die Gemeinderatskandidaten der Moosthenninger SPD mit Sebastian Gruber (Mitte) Gästen

SPD Moosthenning präsentiert Gemeinderatskandidaten

Nachdem die Mitglieder der SPD Moosthenning Sebastian Gruber zu ihrem Bürgermeister-Kanddidaten nominierten, stand noch die Wahl der Gemeinderatskandidaten aus. Zur Nominierungsveranstaltung konnte der örtliche Gemeinderat und SPD-Ortsvorsitzende Sebastian Gruber neben vielen Mitgliedern aus dem Gemeindegebiet auch zahlreiche Gäste begrüßen, darunter Landrat Heinrich Trapp, Kreisrat Josef Koch, Kreisrätin Christine Trapp, Ehrengeschäftsführer Franz Wagner und den SPD-Kreisvorsitzenden Bernd Vilsmeier. Besonders freute es Bürgermeister-Kandidat Gruber, dass er vier Neumitglieder, nämlich Thierry Springer, Eva Nentwig, Alfred Gruber und Christian Markgraf auf der Versammlung willkommen heißen durfte. In den letzten Jahren sei der Ortsverein stark gewachsen, was auch auf die kontinuierlich gute politische Arbeit der SPD vor Ort zurückzuführen sei.

Der Juso Bezirksvorsitzende und stellvertretende SPD Ortsvorsitzende Florian Huber zeigte sich besonders erfreut darüber, dass im letzten Jahr auch junge Gemeindebürger beigetreten sind: „Dies zeigt, dass sich die junge Generation aktiv in die Gestaltung der Gemeinde einbringen möchte. Und da die Jugend in der SPD nicht nur in der zweiten Reihe sitzt, respektiert die Gemeinderatsliste und das Wahlprogramm auch das Engagement der jungen Generation.“ So setzt die Moosthenninger SPD vor allem in den Spitzenplätzen ihrer Gemeinderatsliste auch auf junge Kandidaten.
Bürgermeister-Kandidat Sebastian Gruber zeigte sich sichtlich stolz auf die einstimmig von der Versammlung aufgestellte Gemeinderatsliste der SPD, welche nicht nur auf den Spitzenplätzen, sondern bis zum letzten Platz, aus starken Kandidaten bestünde. Es wurde bewusst darauf geachtet, dass alle Ortsteile auf den vorderen Plätzen vertreten sind und auch ein Ausgleich zwischen erfahrenen Kommunalpolitikern und jungen Kandidaten herrscht. „Denn wir brauchen für eine erfolgreiche Kommunalpolitik sowohl die Erfahrung langjähriger Kommunalpolitiker als auch den frischen Wind, den Elan und neue Ideen.“, so Gruber.
Die SPD Kandidaten unter der Führung ihres Bürgermeister-Kandidaten wollen für einen Wechsel in Moosthenning kämpfen. So stehen eine verantwortungsvolle Finanzpolitik ebenso wie zukunftsorientierte Infrastrukturmaßnahmen und eine familienfreundliche Sozialpolitik im Fokus des Wahlkampfes. Vor allem aber streben die Kandidatinnen und Kandidaten einen Politikwechsel an, bei dem in Zukunft ein sachlicher, neutraler, ausgewogener und gerechter Politikstil verfolgt werden soll. „Dies sind Ziele, wofür es sich zu kämpfen lohnt und daher freue ich mich zusammen mit diesem starken Team auf die bevorstehenden Herausforderungen des Wahlkampfes.“, erklärte Bürgermeister-Kandidat Sebastian Gruber.
Die einstimmig verabschiedete Liste der SPD Moosthenning für die Gemeinderatswahl am 16.03.2014:
1. Sebastian Gruber (Forst), 2. Rupert Haider (Lengthal), 3. Florian Huber (Moosthenning), 4. Peter März jun. (Dornwang), 5. Christian Markgraf (Dornwang), 6. Margarete Eicher (Ottering), 7. Thierry Springer (Lengthal), 8. Eva Nentwig (Moosthenning), 9. Ewald Schmid (Dornwang), 10. Alfred Gruber (Forst), 11. Cornelia Nentwig (Moosthenning), 12. Thomas Rammelsperger (Dornwang), 13. Günther Nentwig (Moosthenning), 14. Reinhold Willert (Moosthenning), 15. Heribert Sterr (Lengthal), 16. Erich Galliwoda (Dornwang).

 
 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 367521 -